Israelreise

Vom 17. bis 27. April 2023 bietet
die evangelische Kirchengemeinde unter der Leitung von
Pfr. Markus Aust eine Pilger- und Studienreise nach Israel an.

Israel ist das kleine Land (so groß wie Hessen) der großen Gegensätze. Drei Weltreligionen treffen sich in Jerusalem.

Orient und Okzident begegnen sich, weltliche Moderne und östliche Traditionen. Sieben Klimazonen auf dieser kleinen Fläche. Das Land der Konflikte und der Kriege, aber auch das Land der Offenbarungen Gottes.
Den Spuren Jesu folgen, die heiligen Stätten und die vielen Kirchen besuchen. Gottesdienste und Andachten feiern. Die Geschehnisse der Bibel mit ganz neuen Eindrücken verbinden und bleibende Bilder behalten.
Eine Reise, die den Glaubens- und Wissenshorizont erweitert, vom Norden bis ganz in die Südspitze des Landes.

Pfr. Aust hat schon viele Reisen ins Heilige Land geleitet, zuletzt im Jahr 2019. Das Reiseprogramm ist als Gemeindereise konzipiert, sodass neben der Besichtigung vieler historischer Stätten genügend Raum für spirituelle Angebote in Gestalt von Gottesdiensten und Andachten bleibt. Unvergesslich für Pfr. Aust sind Gottesdienste auf dem Berg der Seligpreisungen, auf den Hirtenfeldern Bethlehems oder in Jerusalem am Gartengrab, die auch bei dieser Fahrt eingeplant sind.

Die Reiseroute verläuft vom Nordwesten, Haifa, Akko, Karmelberg nach Galiläa zu den Orten des Wirkens Jesu, wie z. B. der ausgegrabenen Stadt Kapernaum mit dem Haus des Petrus.

Eine Schiffstour auf dem See Genezareth gehört ebenso dazu wie später eine Badegelegenheit in heißen Thermalquellen und im Toten Meer. Von Nazareth geht es über Jericho nach Bethlehem und Jerusalem, in die heilige Stadt, religiöses Ballungsgebiet von drei Weltreligionen. Danach führt die Reise bis in die Südspitze Israels zum Roten Meer und endet mit einem Badetag.

Bitte melden Sie sich bis zum 17. Dezember 2022 bei Pfr. Aust an.
Weitere Informationen zum Reiseablauf und der Anmeldung finden Sie hier und hier.