Gute Nachrichten für die Normalisierung unseres Gemeindelebens – Beschlüsse des Presbyteriums

Das Presbyterium hat angesichts der aktuellen Lockerungsmöglichkeiten des Landes und der Stadt wichtige Beschlüsse zur Normalisierung unseres Gemeindelebens gefasst.

1. Sommerkirche – mehr Gottesdienste statt weniger

In den Ferien werden trotz Abwesenheit mancher Hauptamtlichen mehr Gottesdienste, als – sonst üblich – weniger Gottesdienste angeboten. Begründung: Viele Menschen bleiben in den Ferien zuhause. Nach der Corona-Durststrecke gibt es einen großen Nachholbedarf. Auch in der Innenstadt werden ab 28.06. Präsenzgottesdienste angeboten, und zwar im Gemeindehaus. Die technischen Umbauarbeiten in der Kirche, die gleichzeitig Streaming- und Präsenz-Gottesdienste ermöglichen sollen, dauern noch an. Deshalb ist z.Zt. in der Kirche noch kein Präsenzgottesdienst möglich. Die Streaming-Gottesdienste werden weiterhin aus der Kirche gesendet.
Der Gottesdienstplan ist als eigener Menüpunkt auf der Homepage (oben neben „Startseite“) zu finden.
Natürlich gelten für alle Präsenzgottesdienste die aktuellen Hygiene-Standards

2. Nach den Ferien soll eine Normalisierung des Gemeindelebens wieder in Gang gesetzt werden.

In Absprache mit den Verantwortlichen sollen sukzessive alle Gruppen und Kreise nach den Ferien wieder beginnen. Grundlegend hierfür sind die jeweils aktuellen Verlautbarungen der öffentlichen Hand.

3. Konfirmationen werden nachgeholt. Taufen und Trauungen sind wieder möglich. Trauerfeiern in Trauerhallen und in den Gemeindehäusern Bernberg und Steinenbrück.

Für alle Konfirmandinnen und Konfirmanden und deren Eltern gibt es das Angebot, im September/Oktober in Kleingruppen und bei begrenzter Besucherzahl im jeweiligen Bezirk die Konfirmationen nachzuholen. Wer das nicht möchte, kann warten, bis die Konfirmationen unter normalen Bedingungen wieder möglich sind. Taufen und Trauungen können wieder unter Berücksichtigung der Hygiene-Standards gefeiert werden. Trauerfeiern können wieder in Trauerhallen und in den Gemeindehäusern in Bernberg und Steinenbrück stattfinden. Die Kirche in der Innenstadt befindet sich noch im technischen Umbau, deshalb ist sie zur Zeit noch nicht für Trauerfeiern nutzbar.

4. Das Gemeindebüro und der Ev. Kindergarten sind wieder geöffnet

5. Karins Lädchen ist montags, dienstags, donnerstags und samstags von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.

6. Die Chöre beginnen ihre Arbeit in Kleingruppen auf Abstand in der Ev. Kirche

Kurze Adresse zu dieser Seite: https://ekgm.de/RUQ