Der GCG stellt sich vor

Ein Chor der mit Leib und Seele dabei ist

GCG1

 

Wir, rund 80 Sängerinnen und Sänger zwischen 16 und 60 singen mit Leib und Seele im Gospelchor Gummersbach. Seit über zwei Jahrzehnten gehören wir (nicht nur) in der heimischen Musikszene zu einer festen Größe in Sachen Traditionals, Soul, R&B, Pop, Blues und moderner Gospelmusik nach Vorbildern wie dem Oslo-Gospel-Choir oder Danny Plett.

Die Vielfalt zeichnet uns aus


Der GCG hat sein festes Zuhause in der Evangelischen Kirchengemeinde Gummersbach. Unser Chor setzt sich aus unterschiedlichen Persönlichkeiten – unabhängig der Konfessionszugehörigkeit – zusammen. Jeder bringt seine Gaben und Talente ein, um die gute Nachricht („Gospel“) weiterzugeben.

Wir sind eine große Chorgemeinschaft, teilen uns zu bestimmten Gelegenheiten und für bestimmte Songs aber in zwei kleinere Untergruppen auf: Die „Gospelteens“ und das „Gosplequartett“.

 

Die Freude an Musik, Leben und dem Miteinander sowie die Kreativität und das Quäntchen Mut, das zu guter und erfolgreicher Kirchenmusik gehört, die Herz und Ohren öffnet, hat Annette über die 25 Jahre GCG immerzu  transportiert und erweitert.

Als einer der ersten Gospelchöre starteten wir damals ins Reich des Gospel, Soul und Pop. Über die Jahre vergrößerten wir unser Repertoire, gewannen an Mitgliedern, „Spezialchören“ und Ideen. Mit und mit begannen wir die Flügel immer weiter auszustrecken.

Wie alles begann


Foto (2)

In positiven Erinnerungen schwelgend erzählt Annette: „Der Gospelchor Gummersbach entstand vor 25 Jahren als Jugendchor. Die Mitglieder des außerordentlich lebendigen und kreativen Jugendkreises Regenbogen in Strombach sangen sehr gerne und sprachen mich 1990 an, ob ich regelmäßig mit ihnen singen könnte. Es stellte sich schon sehr bald heraus, dass viele begabte und begeisterte Jugendliche mitmachten. Daher planten wir sofort ein eigenes Konzert – „Begegnungen“ 1991 in der Moltke-Aula. Aus meiner Jugendchorarbeit in Denklingen wurden Solisten engagiert, der Gitarrist Werner Hucks und der Liedermacher Clemens Bittlinger kamen dazu, und das erste große Konzert wurde ein voller Erfolg.“

Nach weiteren erfolgreichen Auftritten wurde im September 1993 aus dem Jugendchor Strombach offiziell der Gospelchor Gummersbach. Das erste große Gospelkonzert folgte 1996 in Zusammenarbeit mit Vernon Ray Bryant. Zwei Jahre später gründete sich das Gospelquartett und durfte sich über erste Auftritte freuen.

Nach vielen größeren und kleineren Auftritten, Musicals wie die Eigenproduktion „Time Out“ 1999 oder „Oh happy day“ in 2008, CD-Produktionen und einer großen Konzertreise von Marienheide bis Sachsen in 2010 durften wir in 2015 das 25 Jährige Bestehen des Gospelchores feiern.

Das Eröffnungskonzert des Jubiläumsjahres stellte eine Wiederaufführung des allerersten Konzertes des GCG dar. Begegnungen von Johannes Nitsch. Es folgte eine Tour durch verschiedene Gottesdienste und Gemeinden und als besonderes Highlight eine Konzertreise auf die Insel Juist. Zum krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres konnten wir im November 2015 mit einer Gospelgala in der ausverkauften Halle 32 in Gummersbach einen großen Erfolg feiern.

 

Interview mit Annette anlässlich des Jubiläums in der OVZ.